Erbrecht und Vermögensnachfolge

"Haben Sie schon geerbt oder reden Sie noch mit Ihren Verwandten?"

Leider erleben wir in unsere täglichen Praxis häufig die traurige Wahrheit dieser Frage. Familien, die jahrzehntelang in bestem Einvernehmen standen, bekriegen sich anlässlich eines Erbfalls bis auf das Äußerste.

Die Gründe hierfür liegen häufig in mehreren Ursachen:
• Der Erblasser hat ein Testament hinterlassen, das mehrdeutig ist und - schlimmer noch - gar nicht den tatsächlichen Willen des Erblassers widerspiegelt.
• Die Erben wissen zu Lebzeiten gar nicht, welche Erbregelung sie erwartet und können weder planen noch vorsorgen.
• Unter den Erben besteht Unkenntnis über Ihre Rechte, Pflichten und Möglichkeiten.

Erst nachdem alle heillos zerstritten sind und eine sachliche Lösung nicht mehr gesucht wird, tritt man den Gang zum Rechtsanwalt an, um nun – häufig zu spät - wenn nicht den Kompromiss, so doch das Recht zu suchen.

Die Konsequenz: Familienbande sind bereits durchtrennt, Zeit, Geld und Nerven werden geopfert um spät – teilweise nach Jahren – tatsächliches oder vermeintliches Recht zu erlangen. Der vom Erblasser gewollte Zweck, das vererbte Vermögen zu erhalten, wird oft nicht erreicht. Das Vermögen verliert an Wert oder Werte werden am Ende verschleudert.

Mit einer rechtzeitigen Beratung können wir als Anwälte sicher nicht alles verbessern, aber Sie vielleicht vor einigen Fehlern mit schwerwiegenden Folgen bewahren.

Wir beraten Sie insbesondere zu Fragen
• der Gestaltung von Testamenten
• der Regelung einer Unternehmensnachfolge
• der Gestaltung von Übergabeverträgen
• der Erbauseinandersetzung
• des Pflichtteilsrechts

und allen sonstigen Fragen im Zusammenhang mit dem Erbrecht und der Vermögensnachfolge.

Ihr Ansprechpartner:
Peter John, Rechtsanwalt & Fachanwalt für Arbeitsrecht