...dass eine steuerlich favorisierte Betriebsaufspaltung im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Betriebsgesellschaft dazu führen kann, dass an die Besitzgesellschaft gezahlte Miet- bzw. Pachtzinsen an die Insolvenzmasse zu erstatten sind und die Immobilie kostenlos weiter zur Verfügung gestellt werden muss.

Soweit ein Gesellschafter einer kreditunwürdigen Gesellschaft miet- oder pachtweise Immobilien oder Betriebskapital überlässt, liegt eine eigenkapitalersetzende Gebrauchsüberlassung vor, die die Forderung von Miet- oder Pachtzinsen ausschließt und dazu führen kann, dass der Insolvenzverwalter auch nach Insolvenzeintritt die Sache weiter kostenlos nutzen kann.

Rechtsanwalt Dr. Roland Wiester steht zu weitergehenden Fragen gerne zu Ihrer Verfügung.